26.
Okt 12

Deck: Goldenes Klimt Tarot

wpid-b810da5561dc68d7b7249b4946a8da18.jpeg

Was wäre der Wiener Jugendstil ohne den Maler Gustav Klimt? Der Sohn eines aus Böhmen stammenden Goldgraveurs schlug, wie seine beiden Brüder, eine Künstlerlaufbahn ein. Er wurde 1862 in Baumgarten bei Wien geboren und verstarb im Jahre 1918 im 9. Bezirk der Donaumetropole nach einem Schlaganfall. Dem Gründungsmitglied der Wiener Secession, einer Vereinigung der bildenden Künstler in Wien und Ehrenmitglied der Akademien der Künste von Wien und München, wurde nun vom Tarot-Künstler Atanas A. Atanassov ein Tarot-Deck gewidmet, das im Verlag Königsfurt-Urania erschien. Aus der Gestaltung der Karten lässt sich das turbulente Leben des Künstlers hervorragend herauslesen. Zeitlebens war er hin und hergerissen zwischen verschiedenen Liebschaften, mit denen er etliche [...] » weiterlesen


25.
Okt 12

Deck: Australian Animal Tarot

wpid-8836b6bc7c8c5715fc37d2168d14fad2.jpeg

Das Australian Animal Tarot gibt es trotz seiner Bezeichnung auch hierzulande zu kaufen, allerdings nur in Englisch. Es handelt sich um ein besonders ausgefallenes Themendeck, denn auf jeder Karte ist ein zur Kartenbedeutung passendes Tier aus Australien abgebildet. Die Abbildungen sind liebevoll und psychedelisch gestaltet – für einen Europäer sind einige Überraschungen dabei … Im Gegensatz zu den meisten Tarotdecks sind die Kartenränder nicht weiß, sondern farbig – bei der Großen Arkana pink, bei der Kleinen Arkana und den Hofkarten eher violett. Auf jeder Karte gibt es am linken und rechten Rand jeweils zwei Schlagworte, die die Bedeutung der Karte klären. Am unteren Kartenrand ist jeweils ein passender Edelstein abgedruckt. [...] » weiterlesen


15.
Okt 12

Deck: Samurai Tarot

wpid-0e6af4e83d2232028cb889380a47f4e0.jpeg

Das Samurai Tarot kombiniert die Weisheit des Tarots mit der uralten Tradition des japanischen Samurais. So bezeichnete man in Japan Ende des Mittelalters eine Klasse von adligen Kriegern, die streng nach dem Bushi-do lebten, einem restriktiven Verhaltenskodex, der auf Deutsch so viel wie „Weg des Kriegers“ bedeutet. Da Samurai nicht nur Kampfkunst, sondern auch viele geistige und weltanschauliche Übungen beinhaltet, passt die Verbindung zum Tarot hervorragend – nicht nur wegen der textlichen und inhaltlichen Nähe des „Weg des Heldens“ aus dem Tarot und dem „Weg des Kriegers“ der Samurais. Das japanisch geprägte Kartendeck zeigt viele Szenen aus dem Leben der Samurai und auch allgemeiner der fernöstlichen Kultur. Die Umsetzung schmeichelt [...] » weiterlesen


10.
Okt 12

Deck: Das Etruskische Tarot

wpid-9eaeb88378de8691f7229bd35156e13a.jpeg

Das Etrusker Tarot – wie der Name schon verrät – basiert auf der vergangenen Großkultur der Etrusker. Wie alles im Tarot so ist auch die Kultur der Etrusker nebulös. Als Beispiel dafür zeugt der Roman „Der Regenmacher“ von Peter Weber, in dem die Hauptfigur in dem wortgewaltigen Werk behauptet ein Nachfahre der Etrusker zu sein, einem magischen Volk, das ihm durch die Abstammung schon von klein auf die Macht des Wettermachens verliehen hat. Auch die Historiker konnten sich noch kein klares Bild der hoch entwickelten Kultur machen. Die Bedeutung der Etrusker zeigt sich zum einen an der Größe der Kultur, die gleichbedeutend mit dem antiken Griechenland war. Zum anderen hatten [...] » weiterlesen


08.
Okt 12

Tradition und Bedeutung des Tarot de Marseille

wpid-a18fb4f3d7031e8e5c29871e06f16ccd.jpeg

Das Tarot de Marseille ist ähnlich anderer Tarot-Decks. Es besteht aus 78 Karten, die sich in die großen Arkana und kleinen Arkana unterscheiden. Obwohl das Deck eine sehr alte Tradition aufweist, sind die aktuellen Karten, erst rund zehn Jahre alt. Ihre farbenfrohen Bilder hat der Grafiker und Künstler Otto Spalinger neu gestaltet. Dabei orientierte er sich an den traditionellen Bildern des Decks, sodass die Karten zu den Ursprüngen des Tarots führen. Aber nicht nur zu den geschichtlichen Wurzeln, sondern auch zu den menschlichen Wurzeln bringt das Tarot de Marseille. Denn vor allem die Illustrationen der Trumpfkarten, sprechen den Menschen durch ihre archetype Darstellung im Innersten an. „Tarot gibt uns die [...] » weiterlesen


05.
Okt 12

Die großen Arkana: Der Narr

wpid-d82d26a43edc5938d462c7750c238ca9.jpeg

Beschäftigt man sich mit den Tarotkarten und ihren Motiven, so ist eine genaue Kenntnis ihrer Bedeutung vonnöten, will man eine verlässliche Deutung durchführen. Hier soll es nun um die Karte mit der Nummer Null gehen, die der großen Arkana angehört und den Narren auf sich trägt. Auf dem beliebten Waite-Tarot ist dieser wie folgt dargestellt: Tänzelnden Schrittes, den Blick in den Himmel gerichtet, bewegt er sich auf einer Felsklippe dem Abgrund entgegen. In der Rechten Hand trägt er einen Stock samt Bündel. Verfolgt wird er von einem Hund. Gemeinhin wird diese Motivik dahingehend gedeutet, dass sie einen schwärmerischen Menschen, ohne zielgerichtete Perspektive darstellt. Vor allem der Blick in den Himmel [...] » weiterlesen


01.
Okt 12

Deck: Elfentarot

wpid-ce6c60cf5db95d472b26031bdb71ce96.jpeg

Tarotkarten beziehen keinen kleinen Teil ihres Reizes aus ihren aufwendig gestalteten Bildern. Es finden sich viele verschiedene Varianten, und je nach persönlicher Vorliebe kann man sich das Tarotdeck aussuchen, das am besten dem persönlichen Ästhetikverständnis entspricht. Das Originaltarot, die Große und Kleine Arkana, hat einen ganz eigenen Charme, der nicht jedem gefällt. Viele der Karten haben eine recht düstere Gestaltung mit dunklen Farben und alten Symbolen, wie z. B. “Der Turm”. Auf dieser Karte ist im Hintergrund ein verfallenes Gebäude zu sehen, was der Karte eine negative Aura gibt. Und auch die Karte “Der Gehängte” weckt in erster Linie keine positiven Assoziationen. Diese recht negative Vorbelastung wird von vielen Tarotfreunden [...] » weiterlesen