Deck: Elfentarot

Die Symbolik des Tarots

Die Symbolik des Tarots

Tarotkarten beziehen keinen kleinen Teil ihres Reizes aus ihren aufwendig gestalteten Bildern. Es finden sich viele verschiedene Varianten, und je nach persönlicher Vorliebe kann man sich das Tarotdeck aussuchen, das am besten dem persönlichen Ästhetikverständnis entspricht. Das Originaltarot, die Große und Kleine Arkana, hat einen ganz eigenen Charme, der nicht jedem gefällt.

Viele der Karten haben eine recht düstere Gestaltung mit dunklen Farben und alten Symbolen, wie z. B. “Der Turm”. Auf dieser Karte ist im Hintergrund ein verfallenes Gebäude zu sehen, was der Karte eine negative Aura gibt. Und auch die Karte “Der Gehängte” weckt in erster Linie keine positiven Assoziationen. Diese recht negative Vorbelastung wird von vielen Tarotfreunden kritisiert, und deshalb greifen immer mehr Menschen zu alternativen Tarotdecks, die in ihrer Gestaltung bunter und positiver sind.

 

Ein Beispiel für ein alternatives Deck ist das Elfentarot, das aus 78 Karten besteht. Es wurde von Mark McElroy gestaltet und beschäftigt sich mit Elfenwesen. Das Deck erzählt die Geschichte eines Elfenprinzen mit Namen Alberich. In der Elfenwelt wurden von dem bösen Elf Dokkalfar die vier heiligen Reliquien gestohlen, und je eine der Reliquien steht in Verbindung mit einem Satz aus der Kleinen Arkana. Die Große Arkana erzählt die übergeordnete Geschichte, in der der Tod der Hohepriesterin erklärt wird. Sie ist die Mutter von Alberich und damit priesterliche Elfenkönigin und wird in der Geschichte ermordet.

Die Geschichte klingt auf den ersten Blick ebenfalls recht grausam, die liebevoll gestalteten Karten stehen jedoch im krassen Kontrast dazu. Die Elfen ähneln denen, die wir aus dem Film “Herr der Ringe” kennen und sind elegant und schön. Die Motive zeigen zwar auch dramatische Szenen wie den vergifteten Prinzen Alberich, der auf dem Boden liegt, sind aber dennoch durch die Farbgestaltung ästhetisch.

Den Karten kann aus wenig wohlwollenden Mündern ein gewisser Hang zum Kitsch unterstellt werden, für viele werden sie jedoch eine schöne Alternative zu herkömmlichen Decks darstellen.

Bilderrechte: panthermedia.net/Ralf Winter

Schlagworte: , , ,

Tarot Berater finden

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>